Die Hacker Tools der Profi-Hacker

Ich stellen Ihnen Hacker-Tools vor, die von Profis genutzt werden. Darunter finden Sie auch Programme, die sich zu illegalen Zwecken mißbrauchen lassen. Bei diesen Tools haben wir aus Sicherheitsgründen auf den Download-Link verzichtet.

Aircrack-ng

WLANs sollte man tunlichst verschlüsseln, damit kein Fremder Schindluder treiben kann. Das alte WEP-Verfahren ist dafür allerdings ungeeignet: Die neue Version von Aircrack-ng ermittelt binnen Sekunden den Schlüssel eines WEP-geschützten Funknetzes. Schlüssel des sichereren WPA-Verfahrens kann Aircrack-ng nur durch Ausprobieren sämtlicher Buchstaben- und Zahlenkombinationen herausbekommen. Das dauert lange und ist bei komplexen Passwörtern sogar aussichtslos.

Mit einem Gratis-Tool könnten Sie ihren Rechner nach potenziellen Angriffszielen durchleuchten lassen. Ein böswilliger Hacker könnte aber auch genau dieses Tool nutzen, um einen fremden Rechner zu durchleuchten. Ein anderes Tool erweist sich ebenfalls als nützlich, wenn es darum geht zu überprüfen, welche Daten durch die Leitung ins Internet fließen. Aber auch dieses Tool ist hierzulande nicht erlaubt.

Hacker-Tools: Deutschland hat im August 2007 EU-Vorgaben zur Bekämpfung von Computerkriminalität umgesetzt. Der Paragraph 202c des Strafgesetzbuches hält unter „Vorbereiten des Ausspähens und Abfangens von Daten“ fest: Wer eine Straftat nach § 202a (Ausspähen von Daten) oder § 202b (Abfangen von Daten) vorbereitet, indem er Computerprogramme, deren Zweck die Begehung einer solchen Tat ist, herstellt, sich oder einem anderen verschafft, verkauft, einem anderen überlässt, verbreitet oder sonst zugänglich macht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.

Blues Port Scanner

Blue’s Port Scanner überwacht bei einer aktiven Internet-Verbindung alle Ports des Rechners, über die Daten ausgetauscht werden.

Mit einem Gratis-Tool könnten Sie ihren Rechner nach potenziellen Angriffszielen durchleuchten lassen. Ein böswilliger Hacker könnte aber auch genau dieses Tool nutzen, um einen fremden Rechner zu durchleuchten. Ein anderes Tool erweist sich ebenfalls als nützlich, wenn es darum geht zu überprüfen, welche Daten durch die Leitung ins Internet fließen. Aber auch dieses Tool ist hierzulande nicht erlaubt.

Hacker-Tools: Deutschland hat im August 2007 EU-Vorgaben zur Bekämpfung von Computerkriminalität umgesetzt. Der Paragraph 202c des Strafgesetzbuches hält unter „Vorbereiten des Ausspähens und Abfangens von Daten“ fest: Wer eine Straftat nach § 202a (Ausspähen von Daten) oder § 202b (Abfangen von Daten) vorbereitet, indem er Computerprogramme, deren Zweck die Begehung einer solchen Tat ist, herstellt, sich oder einem anderen verschafft, verkauft, einem anderen überlässt, verbreitet oder sonst zugänglich macht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.